Das fröhliche Trio (Yeti, Smilla und Felix )

   10. Mai 2018
Yeti, Smilla und Felix sind wild geboren, lebten in einer größeren Streunergruppe und wurden von netten
Menschen täglich gefüttert. Zusammen mit 15 weiteren Katzen wurden sie eingefangen und kastriert.
Da sie von klein auf Menschen kannten, daher nicht all zu scheu sind, haben wir beschlossen 3
von ihnen auf eine Pflegestelle zu setzen. Sie sind noch jung, ca. 6-7 Monate, dazu von freundlicher
und neugieriger Art und noch sehr verspielt.
Seit 3 Wochen leben sie nun in menschlicher Obhut und werden immer mutiger !
Sie spielen eifrig mit dem Pflegefrauchen und nehmen inzwischen Leckerchen von der Hand.
Auf den Schoß kommen sie beim Spielen, aber zum schmusen noch nicht.
Daher suchen wir für sie geduldige und katzenerfahrene Menschen,
die ihnen Zeit lassen und am Anfang nicht zuviel erwarten.
Wir vermitteln sie gemeinsam oder einzeln, es sollte aber schon eine freundliche,
verspielte Katze oder Kater im Haushalt leben.
Hunde und kleinere Kinder kennen sie nicht, ein ruhiger Haushalt wäre vorteilhafter.
Sie brauchen später unbedingt wieder Freigang, in einer ruhigen Gegend fernab von Hauptstraßen.
Kastriert sind sie bereits und werden demnächst noch geimpft und gechipt.

Yeti der Clown

Yeti ist der mutigste von den dreien, er hat schon am 2. Abend mit dem Pflegefrauchen
gespielt und lässt sich beim füttern streicheln.
Er ist ein richtiger Wirbelwind und spielt sich immer in Vordergrund.
Vor lauter Eifer kippt er dann auch gleich mit dem Kratzbaum um.
Er ist von gedrungener, stämmiger Statur, hat kurze Beine und schwarz-braunes mittellanges,
aber sehr buschiges Fell.
Smilla die Sportliche

Smilla ist etwas bedächtiger und ruhiger als Yeti, aber spielt ebenso gern, ist sehr wendig und kann gut springen.
Sie sitzt beim spielen gern in oder unter Kartons, wo sie ihrer “Beute” den Spielmäusen auflauert,
dann macht sie tatsächlich diesen berühmten “Mäusesprung” !
Manchmal sitzt aufrecht auf den Hinterbeinen, wie ein Erdmännchen.
Smilla ist sicher eine gute Mäusefängerin und braucht unbedingt Freigang !
Sie ist die schwarzweiß gefleckte auf den Fotos.

Felix der Schüchterne

Felix braucht ein paar Tage länger um warm zu werden, er orientiert sich sehr an den anderen beiden.
Aber auch er ist noch sehr verspielt und macht inzwischen gut mit.
Für einen Kater ist er eher klein und grazil aber er hat ein so süßes Gesicht und große Kulleraugen,
eben ein richtiger “Felix” !
Auch er braucht unbedingt einen netten Katerkumpel, der bereits Katzen kennt und nicht zur Dominanz neigt.
Von ihm könnte Felix dann noch einiges lernen.

video-2018-04-29-21-41-20 Video

Bei Interesse melden sie sich bitte bei Frau Halwaß unter: 0201-731114

© Katzenschutzbund e.V./ Cat-Sitter-Club Essen I Büssemstr. 22 I 45276 Essen